Fördermittel für Wärmerückgewinnung

Dampf ist kraftvoll aber auch extrem Energie-intensiv.

Produktionsbetrieb für Schmiedetechnik mit Dampfhammer stattet den Dampfkessel mit einem Economizer im Abgasstrom und Wärmerückgewinnung in der Kondensation des Dampfs aus

Standort: Nordrhein-Westfalen, Bergisches Land

Tätigkeiten: Der Plan exitierte bereits und war von einem Maschinenbau-Unternehmen aus Baden-Württemberg entwickelt worden.
Der wesentliche Gegenstand der Vereinbarung war die sachverständige Tätigkeit, die erforderlich ist, um den Bundes-Zuschuss (KfW-Programm Nr. 494) für die Energieeffizienzmaßnahme Wärmerückgewinnung aus Abgas und entspanntem Dampf zu beantragen. Es wird der entsprechende Prozess (Kessel – Dampferzeuger – Abgas – Schmiedepresse – Kondensierer) untersucht und bearbeitet.

Ergebnisse: Es konnte eine Förderung in Höhe von 30% der gesamten Investitionskosten in Anspruch genommen werden. Auch die Kosten für Planung und Beratung waren hiervon erfasst. Die Energieeinsparung liegt bei rund 665 MWh Erdgas jährlich, dabei werden mehr als 144 Tonnen CO2 im Jahr vermieden.

Investitionssumme: ca. 180.000 Euro

Zuschuss: ca. 54.000 Euro

Bei Interesse an der Analyse und Erstellung eines Abwärmekonzepts: Energieberatung im Mittelstand

Energie-Dienstleistungen für Unternehmen Economizer und Dampf-Kondensation | Energie-Dienstleistungen für Unternehmen

Fördermittel für Wärmerückgewinnung

Dampf ist kraftvoll aber auch extrem Energie-intensiv.

Produktionsbetrieb für Schmiedetechnik mit Dampfhammer stattet den Dampfkessel mit einem Economizer im Abgasstrom und Wärmerückgewinnung in der Kondensation des Dampfs aus

Standort: Nordrhein-Westfalen, Bergisches Land

Tätigkeiten: Der Plan exitierte bereits und war von einem Maschinenbau-Unternehmen aus Baden-Württemberg entwickelt worden.
Der wesentliche Gegenstand der Vereinbarung war die sachverständige Tätigkeit, die erforderlich ist, um den Bundes-Zuschuss (KfW-Programm Nr. 494) für die Energieeffizienzmaßnahme Wärmerückgewinnung aus Abgas und entspanntem Dampf zu beantragen. Es wird der entsprechende Prozess (Kessel – Dampferzeuger – Abgas – Schmiedepresse – Kondensierer) untersucht und bearbeitet.

Ergebnisse: Es konnte eine Förderung in Höhe von 30% der gesamten Investitionskosten in Anspruch genommen werden. Auch die Kosten für Planung und Beratung waren hiervon erfasst. Die Energieeinsparung liegt bei rund 665 MWh Erdgas jährlich, dabei werden mehr als 144 Tonnen CO2 im Jahr vermieden.

Investitionssumme: ca. 180.000 Euro

Zuschuss: ca. 54.000 Euro

Bei Interesse an der Analyse und Erstellung eines Abwärmekonzepts: Energieberatung im Mittelstand

Energie-Dienstleistungen für Unternehmen